SUP Ostern Tour auf der Peene

Stand Up Paddling zu Ostern auf Usedom wäre sicher nicht so spektakulär wie bei 3°C Außentemperatur, 9 Knoten Nordostwind und eiskaltem Wasser. Selbst der Zecheriner Hafen war heute am 31.3.13 noch mit einer ordentlichen Eisschicht bedeckt, so knackig war das Wetter. Trotzt der Kälte wollten wir uns allerdings die traditionelle Paddle Tour am Ostersonntag nicht nehmen lassen. Um solch eine SUP Tour bei den Wetter Bedingungen überhaupt starten zu können benötigt man natürlich auch entprechende Kleidung. Wenn das Equipment nicht stimmt, kann es schnell kalte Überraschungen geben, welche widerum den Spaß des Ausfluges erheblich bremsen können.

Wir haben uns heute für 8.7 kaschierten Neopren und 7.0 Neopren Schuhe entschieden. Das kommt einigen vielleicht recht viel vor, hängt aber auch vom persönlichen Wärme- und Kälteempfinden ab. Wir bevorzugen eher eine angenehme Bettwärme bei den Temperaturen. Zusammengesetzt ist unsere Kombo aus einem 3.2 O´neill Reactor Anzug und einen 5.5 ION Strike Neo. Ja, richtig gelesen 2 Anzüge übereinander. Dies geht allerdings nur bei kaschiertem Material. Bei alternativen Glatthaut Anzügen kommt man sich schnell vor wie ein Michelin Männchen, welches dann die Bewegung auch deutlich einschränkt. Bei den Schuhen tragen wir einen hohen 5.0 Ascan Star Thermo und drüber einen kurzen 2.0 O´neill Shoe. Auch das ist machbar, 2 Schuhe übereinander, bedarf allerdings auch etwas Zeit beim anziehen. Dazu noch ein ION Neopren Beanie und O´neill Neopren Handschuhe und fertig ist das Outfit. An Style darf es natürlich auch nicht fehlen. Mit einer Rohholz Boardshort über dem Neo wäre auch das abgehakt.
Kurz: Mit der Kleidung ist man auf jedenfall sicher und warm im eiskalten Wasser unterwegs.

Was uns bei der SUP Tour rund um den Zecheriner Hafen deutlich aufgefallen ist, ist die riesige Menge an Vögel wie z.B. Schwäne, Enten und Kraniche, die sich hier im Naturidyll Usedom bereits niedergelassen haben. Vermutlich sind die Tiere auch sonst in gleicher Anzahl präsent, zu der Jahreszeit. Aber bei den winterlichen Temperaturen und schneebedeckten Ufern nimmt man doch die bunte Vogelschar einfach viel mehr wahr. Bleibt abschließend nur noch zu sagen, dass wir sehr viel Spaß gemacht hat, die Fitness verbessert hat, konditionell viel bringt, tolle Natureindrücke gewonnen werden können und eine Stand Up Paddle Ausfahrt zu Ostern, selbst bei Eiseskälte, sehr zu empfehlen ist.